Läuse nerven. MACH SIE NYDA®!

Kopfläuse

Kaum ist das Wort Läuse ausgesprochen, beginnt es zu krabbeln und zu jucken. Panik und Unbehagen machen sich breit. Die betroffenen Eltern sind oft genervt, denn Läuse haben besonders nach den Sommer- und Winterferien Saison. Wurde ein Befall festgestellt, gilt es schnell zu handeln. Es helfen dann effiziente Kopflauspräparate wie die der Marke NYDA® – der Experte bei Kopflausbefall.

„Läuse nerven. Mach sie NYDA®!“ 2006 kam mit NYDA® (Inhaltsstoff: 2-Stufen-Dimeticon, Hersteller: Pohl-Boskamp) das erste physikalisch wirkende Präparat gegen Läuse und Nissen auf den Markt. Einst der Pionier, sind die NYDA®-Produkte heute das am häufigsten verordnete Läusemittel und seit 2010 die Nummer 1* im Markt im Kampf gegen die Insekten.

In weniger als einer Minute bewirkt der Inhaltsstoff, das 2-Stufen-Dimeticon, dass Läuse und Nissen keine wesentlichen Lebenszeichen mehr zeigen. Denn das Medizinprodukt greift die unerwünschten Kopfbewohner an ihrer Achillesferse an – dem Atemsystem – ohne dabei toxische Eigenschaften zu besitzen. Der Knock-out-Effekt ist auf das Eindringen des 2-Stufen-Dimeticons, das eine Mischung aus einem dick- und einem dünnflüssigen Silikonöl ist, in das gesamte aus Tracheen bestehende Atemsystem der Laus zurückzuführen. NYDA® verdrängt den Sauerstoff aus dem Atemsystem und die Laus erstickt. Zudem kann das 2-Stufen-Dimeticon auch die Atemöffnungen der Nissen eindringen, wodurch diese ebenso ersticken.

Wer hierzulande unter Läusebefall leidet, hat im Durchschnitt zehn Läuse auf dem Kopf. Das klingt erstmal nicht viel, jedoch kann jede weibliche Laus pro Tag bis zu zehn Eier legen – also während ihres Lebens bis zu 300 Eier. Dazu benötigen die Läuse mehrere Blutmahlzeiten pro Tag. Etwa alle zwei bis drei Stunden saugen die Weibchen für 10 bis 30 Minuten. Die sechsbeinigen Parasiten sind sehr schnell und daher lässt sich ein Befall oft nur durch das Auffinden der etwa sandkorngroßen Nissen, die im Haaransatz kleben, feststellen.

Die NYDA®-Produkte sind auch für Säuglinge, Schwangere und Stillende zugelassen. Die Wirksamkeit konnte in mehreren klinischen Studien mit rund 1000 Köpfen und diversen präklinischen Studien mit etwa 2500 Nissen und 500 Läusen belegt werden. Das Portfolio umfasst vier Produkte. Das erstattungsfähige NYDA® in der Einzel- und Doppelpackung hat eine Einwirkzeit von acht Stunden. 2009 kam NYDA® plus, das frei von Duftstoffen ist und einen Kamm-Applikator-Aufsatz hat, auf den Markt. Hier beträgt die Einwirkzeit eine Stunde. Das Produkt ist für Kunden mit empfindlicher Kopfhaut oder Allergien geeignet sowie für die Selbstanwendung.

Jüngstes Produkt der Familie ist NYDA® express, das seit 2016 im Einzelpack und seit 2018 in der Doppelpackung erhältlich ist. Beide Varianten werden mit einem beiliegenden Läusekamm geliefert. Mit einer Einwirkzeit von nur zehn Minuten kann dem Läusemittel eine schnelle und effektive Wirksamkeit zugesprochen werden. Komplettiert wird das Portfolio vom NYDA® Läuse- und Nissenkamm aus Metall mit besonders eng stehenden und langen Metallzinken. Der Kamm kann die Diagnose Kopfläuse erleichtern und ist in Kombination mit einem erstattungsfähigen Pedikulozid vom Kinderarzt zu Lasten der Kasse verordnungsfähig.

Für alle NYDA®-Produkte gilt: Die Haare müssen vollständig mit dem Produkt benetzt werden. Dazu wird dieses in das trockene Kopfhaar einmassiert und die vorgegebene Einwirkzeit eingehalten. Anschließend können abgestorbenen Läuse und Nissen mit einem Läusekamm ausgekämmt werden. Zuletzt wird NYDA® mit Hilfe eines gewöhnlichen Shampoos ausgewaschen. Nach allgemeinen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts soll die Behandlung bei jedem Läusemittel nach 9 Tagen (+/- 24 Stunden) wiederholt werden.

Faktencheck NYDA®:

  • die Nr. 1* in der Kopflaustherapie
  • von Ärzten am häufigsten verordnet
  • auch für Säuglinge, Stillende und Schwangere zugelassen
  • umfangreich klinisch und wissenschaftlich belegt
  • physikalisch Wirkung, nicht toxisch
  • 2-Stufen-Dimeticon lässt Läuse und Nissen ersticken (58 Sekunden Knock-out-Effekt)
  • das trockene Kopfhaar vollständig benetzen, einmassieren, Einwirkzeit einhalten, auswaschen,  Anwendung nach 9 Tagen (+/- 24 Stunden) wiederholen

 

*Quelle: Pharmatrend national 12/2018, IQVIA


Jetzt Mitmachen! Teilen Sie Ihre haarsträubendste Läusegeschichte und gewinnen Sie einen Ausflug ins Tropical Island für die ganze Familie! Alle Informationen zur Teilnahme finden Sie hier.

Post a Comment